Středoevropský portál české dechovky /  Mitteleuropäisches Portal böhmischer Blasmusik EVROPSKÝ PORTÁL ČESKÉ DECHOVKY
EUROPÄISCHES PORTAL BÖHMISCHER BLASMUSIK
-------- Flags --------
živá tradice v domovině a Evropě -- lebende Tradition in der Heimat und Europa
HUDBA SPOJUJE NÁRODY   Hudba spojuje / Musik verbindet    MUSIK VERBINDET VÖLKER

"Hudba a humor - nejlepší medikament v mnoha životních situacích." -- "Musik und Humor - das beste Medikament in vielen Lebenssituationen." - Josef Konečný

August 2011 - Blaaskapel Muzičanka aus den Niederlanden

"Stafettenübernahme"
Blaaskapel Muzičanka
(click to enlarge)

Diesen Monat bietet sich für mich eine überaus passende Gelegenheit, die lebende Traditionspflege der böhmischen Blasmusik in Europa an einem konkreten Beispiel plastisch aufzuzeigen. Die Fortsetzung einer Tradition ist nur möglich, wenn es immer wieder neue Enthusiasten gibt, die sich formieren und die Traditionsstafette mit neuem Elan weitertragen. Regelmäßige Besucher dieses EU-Portals wurden bereits informiert, dass die Blaskapelle Makos am Böhmischen Kirtag dieses Wochenende ihr erfolgreiches Engagement für die böhmische Blasmusik offiziell beenden wird. Dabei wird das "blasmusikalische Feuer" dieser österreichischen Blaskapelle, sozusagen symbolisch,  nicht erlöschen, sondern an eine andere weiter gereicht. An eine Blaskapelle, die sich in einer anderen europäischen Ecke, nämlich im nordwestlich gelegenen Holland im Frühling dieses Jahres konstituierte.

Es bereitet mir eine enorme Freude, die Blasskapel Muzičanka - www.muzicanka.nl  - diesen Newcomer, am "Bord böhmischer Blasmusik" willkommen zu heißen. Diese Blaskapelle will ich nun den interessierten Blasmusikfans im Rahmen meiner Beitragsreihe "Blaskapelle des Monates" kurz vorstellen. Weiterlesen ... (Čti dále)

Srpen 2011 - Dechová hudba Muzičanka z Holandska

Tento měsíc se mně nabízí mimořádně vhodná příležitost, plasticky znázornit na konkrétním příkladu živou tradici péče o českou dechovku v Evropě. Pokračování tradice je možné pouze tehdy, je-li stále dostatek a příliv nových nadšenců, kteří se formují a štafetu tradice nesou s novým elánem dále. Pravidelní návštěvníci tohoto evropského portálu byli již informováni. Dechová hudba Makos končí oficiálně nadcházející víkend svým posledním vystoupením na "Böhmischer Kirtag v Aspang(u) své 30tileté velmi úspěšné angažmá v oblasti české dechovky. "Dechovkový oheň" této rakouské formace ovšem nevyhasne. Bude předán - viděno symbolicky - dále, jiné kapele. A sice kapele, která se na jaře tohoto roku konstituovala v jiném evropském koutě, v severozápadně ležícím Holandsku.

Mám velkou radost z toho, že mohu dechovou hudbu Muzičanka - www.muzicanka.nl - jako "nováčka" přivítat "na palubě české dechovky". Tuto formaci chci nyní v rámci mé příspěvkové řady "Dechová hudba měsíce" fandům české dechovky krátce představit. Čti dále ... (Weiterlesen)

[ Weiterlesen ] Blaskapelle Muzičanka aus den Niedelanden


Spender der Gründungsidee
Sjraar Janssen, Frans Hoebers
Muzikaal leider / musikalischer Leiter Bas van Gestel
Die zündende Gründungsidee hatten zwei Musiker, die bereits in anderen Blaskapellen spielten. Sie trugen aber seit längerem den Gedanken mit sich herum, eine eigene Formation auf die Beine zu bringen. Es waren der Schlagzeuger Sjraar Janssen und der Tubist Frans Hoebers, beide ausgesprochene Liebhaber der böhmisch-mährischen Blasmusik. Bekanntlich herrscht auch in Holland kein Mangel an guten und engagierten Musikern, die sich fürs Böhmische begeistern können. So hatte Sjraar, der einen direkten "Draht zur Szene" hatte, seine Fühler ausgestreckt und in der Umgebung nachgefragt, ob es denn Interessenten gäbe, die bei diesem "Projekt" mitmachen würden. Mit dem spontanen Echo der Begeisterung hatte er eigentlich nicht in der Intensität so richtig gerechnet. Die musikalische Leitung übernahm mit Zustimmung aller der 25-jährige Bas van Gestel. Die Blaskapelle Muzičanka wurde am 1. Frühlingstag, am 21. März dieses Jahres im niederländischen Baarlo gegründet. Und wie kam der Name der Blaskapelle zustande, der am Gründungstag definitiv feststand? Alle waren der Auffassung, dass es in Anlehnung an den böhmischen Brauch eben eine -anka sein muss. So entstand, von der "Muzik" abgeleitet, eben eine Muzičanka. Welche Begeisterung diese Holländer im Stande sind, aufzubringen, lässt sich auch daran erkennen, zu welcher Bekleidung sie zurückgriffen. Mit Hilfe von Mathias Theeuwen, der bei der Partie Baryton spielt und einen guten Kontakt zu Kplm. Láďa Svoboda und die Blaskapelle Žadovjáci unterhält, besorgten sie sich sogar eine Originalbekleidung aus der Region Kyjov. Keine billige Angelegenheit. Die neue Formation verfügt auch bereits über eine zeitgemäße tontechnische Ausstattung samt einem begeisterten Tontechniker. Na fein.

Von der Formation Muzičanka gibt es im Augenblick keinen Tonmitschnitt, kein Video oder sonstiges Medium. Sollte ich in den kommenden Tagen eine Tonaufnahme z.B. von einer Probe bekommen, so werde ich es hier nachträglich unterbringen. Die Blaskapelle hat am 30. Oktober 2011 in Baarlo ihren ersten öffentlichen Auftritt, auf den sie sich alle Mitglieder der klassisch böhmischen Besetzung aufrichtig freuen. Ich hoffe, ein Videomitschnitt vom Auftrittsort wird mir dann zugespielt, den ich hier im Nachhinein platzieren möchte.


2013-05-19: Und hier der versprochene Nachtrag

- DE -

Blaaskapel Muzičanka am Blasmusikfestival im heimischen Beringe
 
Im August 2011 habe ich über die neu gegründete Blaskapelle Muzičanka geschrieben, s.a. August 2011 - Blaaskapel Muzičanka aus den Niederlanden. Zu jener Zeit gab es von dieser Formation noch keine Videoaufnahme. Es wurde mir aber eine zugesagt. Vor paar Tagen habe ich nun vom Schlagzeuger Sjraar Janssen doch eine bekommen. Vielen Dank. Die Partie wirkt sehr überzeugend, musiziert mit Leichtigkeit und großer Begeisterung. Wahre Liebhaber der böhmischen Blasmusik "am Werk"..




Lasst uns an dieser Stelle die Sektflaschen entkorken. Ich wünsche der neuen Formation viel Ausdauer und ungetrübte Freude an der böhmischen Blasmusik. Friends, welcome on board.

[ Čti dále ... ] Dechová hudba Muzičanka z Holandska


Frans Hoebers, Sjraar Janssen
"Dárci" myšlenky založení
Sjraar Janssen, Frans Hoebers
Bas van Gestel
Muzikaal leider / umělecký vedoucí Bas van Gestel
Počáteční myšlenku založit kapelu měli dva hudebníci, kteří hráli již v jiných kapelách. Již delší dobu se zabývali myšlenkou, vytvořit svou vlastní formaci. Byli to bubeník Sjraar Janssen a tubista Frans Hoebers, oba mimořádní nadšenci česko-moravské dechovky. Jak známo, neexistuje ani v Holandsku nedostatek dobrých a angažovaných hudebníků, kteří se pro českou dechovku dovedou nadchnout. A tak Sjraar, který měl dobré spojení ke „scéně“, vystrčil růžky a poohlédl se s dotazem po okolí, zda-li by byl zájem spolupracovat na tomto novém „projektu“ vytvoření nové formace. S tak spontánní pozitivní odezvou v takové síle vlastně ani nepočítal. Hudební vedení převzal  se souhlasem ostatních 25tiletý trumpetista Bas van Gestel.

Dechová hudba Muzičanka byla založena 1. Jarního dne, 21. Března tohoto roku v holandském Baarlo. A jak vznikl název kapely, který v den založení byl definitivně jasný? Členové formace zastávali názor, aby název v souladu s českou zvyklostí obsahoval  na konci –anka.  A tak vznikla, odvozena od „muziky“, právě Muzičanka. Z jakým nadšením jdou tito Holanďané „na věc“ lze také odvodit z toho k jakému  krojovému oblečení sáhli. S pomocí Mathias(e) Theeuwen(a), který v partě hraje na baryton a udržuje kontakt s kapelníkem Láďou Svobodou a Žadovjáky, si parta opatřila dokonce originální ošacení z Kyjovského regionu. Jistě žádná levná záležitost. Nová formace skýtá navíc dobrou tónovou technikou včetně nadšeného zvukaře. Príma.

Formace Muzičanka ve své mladosti zatím není sto nabídnout žádné medium, tónový sestřih či video ukázkou ze svého vystoupení. Kdybych měl dostat v následujících dnech nějaký tónový záznam z jejich zkoušky, tak bych jej zde dodatečně umístil . Dechová hudba Muzičanka má 30. Října 2011 své první veřejné vystoupení v Baarlo. Na premiéru se všichni členové této klasické české sestavy samoskou moc těší. Doufám, že z vystoupení dostanu videoklip, který bych zde pak pro úplnost dodatečně umístil.

2013-05-19: A zde slíbený dodatek

- DE -

Blaaskapel Muzičanka am Blasmusikfestival im heimischen Beringe
 
Im August 2011 habe ich über die neu gegründete Blaskapelle Muzičanka geschrieben, s.a. August 2011 - Blaaskapel Muzičanka aus den Niederlanden. Zu jener Zeit gab es von dieser Formation noch keine Videoaufnahme. Es wurde mir aber eine zugesagt. Vor paar Tagen habe ich nun vom Schlagzeuger Sjraar Janssen doch eine bekommen. Vielen Dank. Die Partie wirkt sehr überzeugend, musiziert mit Leichtigkeit und großer Begeisterung. Wahre Liebhaber der böhmischen Blasmusik "am Werk"..




Odkorkujme tedy na tomto místě zátky lahví sektu. Nové formaci přeji velkou výdrž a ničím nekalenou radost z české dechovky. Friends, welcome on board.


Short portraits

Jürgen Enser

Deutsch

Jürgen  Enser
Jürgen Enser
Fan und Propagator der
böhmischen Blasmusik in
Deutschland

Jürgen ist seinem Wesen nach ein umgänglicher, fröhlicher Kumpel. In der europäischen Blasmusikszene ist er kein unbekannter Mann. Jürgen gehört zu den  fachkundigen Fans und ausgesprochenen Liebhabern der böhmischen Blasmusik.  Bei den Veranstaltungen, die er häufig besucht, hält er sich eher bedeckt. Damit kann er in aller Konzentration die Darbietungen in ihrer vollen musikalischen Pracht auf sich einwirken lassen. Seine tiefe Begeisterung für dieses musikalische Segment lässt sich erst in einem längeren Gespräch entdecken. Die Namen von Persönlichkeiten, Komponisten, Musikern der böhmischen Blasmusik hier anzuführen, die er bewundert und viele von ihnen aus persönlichen Begegnungen kennt, könnte an dieser Stelle gar nicht zur Gänze angeführt werden.

Jürgen überlegte seinerzeit, wie er selbst zur Förderung der böhmischen Blasmusik beitragen kann. So zu sagen als einen Dank für all die wunderbaren, seine Seele berührenden Augenblicke, die er bei der böhmischen Blasmusik erleben durfte. So hat er etwa vor 10 Jahren in seiner Freizeit begonnen, auf den von ihm eingerichteten Internetseiten www.blasmusikbuero.de über Events und Persönlichkeiten in der deutschen Blasmusikszene zu berichten.

Jürgen gehört dem Jahrgang 1948 an und wohnt in Dinkelsbühl. Seine Großeltern hatten in Nördlingen ein Geschäft mit Musikalien. (Sein Großvater befasste sich sogar eine Zeitlang mit dem Instrumentenbau und produzierte Flügelhörner der Marke "Daniel"). Seine Eltern waren durch die Liebe zur traditionellen Volks- und Blasmusik geprägt. Dank des Großvaters erhielt Jürgen einen ausgezeichneten Unterricht an der Klarinette. Von seinem 9. Lebensjahr an war er Mitglied der örtlichen Dinkelsbühler Knabenkapelle, wo er einige Jahre Es-Klarinette spielte.

Und wie kam Jürgen in Berührung mit der böhmischen Blasmusik?
Beim Besuch eines Freundes in der Nachbarschaft hatte dieser eines Tages zufällig Schallplatten der Eltern aufgelegt. Es handelte sich um Mosch-Aufnahmen. Für Jürgen hatte sich damit Schritt für Schritt eine neue musikalische Welt aufgetan. Von Mosch war er hingerissen, auch heute ist er noch von dieser Persönlichkeit fasziniert. Es folgte eine gezielte Fokussierung auf Mosch-Aktivitäten, unzählige Konzertbesuche, private Rundfunkmitschnitte. Es dauerte nicht lang und Jürgen machte so zu sagen eine zweite "Entdeckung". Es gäbe ein musikalisches Böhmen, was Mosch auf seine Art in Deutschland phänomenal popularisierte.

Die Schatzkammer seiner musikalischen Interessen begann sich erheblich zu erweiten, als er  bei seinem ersten Aufenthalt in der damaligen ČSSR im Sommer 1971 die erste tschechische Blaskapelle hörte. Ab dem Besuch des Festivals "Kmochův-Kolín" im Jahre1981 konzentrierte sich Jürgen in vermehrtem Maß auf die regionalen Interpretations-Weisen und -Unterschiede in den einzelnen böhmischen Regionen und lernte diese zu schätzen. Er sammelte tschechische Schallplatten. Mit dem Konzertbesuch von Mistříňanka in Brünn Ende der achtziger Jahre begann er das Spektrum seiner musikalischen Interessen in Richtung Mähren, Mährisch-Slowakei, Slowakei und Mährisch-Schlesien zu erweitern. Die unterschiedlichen Regional-Facetten waren für ihn spannende Entdeckungen.
Die vermehrten Interessen für die Blasmusikaktivitäten jenseits der deutschen Grenze minderten aber keineswegs sein bestehendes Interesse an der "deutsch-böhmischen" Musik des Ernst Mosch und an der Faszination zur Perfektion dieser einmaligen Persönlichkeit. 

Jürgen interessiert sich für jede Art guter Musik, sei es Klassik, symphonische Blasmusik, Volks- und Blasmusik mit Folklore.  Im Innersten ist es aber immer, wie er bekennt,  ... "die tschechische Blasmusik geblieben, die bei mir besondere positive Gefühle erzeugt."
---

Co je česká dechovka?

Dechovka je žijící tradice ve své české, moravské, slovenské domovině. Bohaté kulturní dědictví je jako alpská louka, plná rozličných květin. Její krása spočívá v různorodosti, pestrosti, vůni. Nenabízí pořadí, čísla, aby potěšila lidská srdce.

Kéž by tyto stránky přispěly k dalšímu rozšíření a upevnění kulturní tradice české dechovky v Evropě.
Portálem nejsou sledovány žádné komerční zájmy.
Ornament
"Česká dechovka nezahyne,
její krásná živá tradice to nedovolí."
Ladislav Kubeš st., 1924-1998

Was ist böhmische Blasmusik?

Böhmische Blasmusik ist eine lebende Tradition in ihrer Heimat. Das reiche kulturelle Erbe ist wie eine Alpenwiese voll verschiedener Blumen. Ihre Schönheit besteht in der Vielfalt, Buntheit, dem Duft. Nicht Zahlen oder Ränke erfreuen das menschliche Herz.
Möge dieses Portal zur weiteren Verbreitung und Festigung der böhmischen Kulturtradition in Europa beitragen.
Durch das Portal werden keine Geschäftsinteressen verfolgt .

Ornament
"Böhmische Blasmusik kommt nicht um,
ihre schöne, lebende Tradition
lässt es nicht zu."
Ladislav Kubeš Sen., 1924-1998

What is Bohemian Brass?

Bohemian brass music is a living tradition in its native country. A rich cultural heritage is as a alpine meadow full of different beautiful flowers. Its beauty lies in the heterogeneity, diversity, colourfulness, odour. Not counts or ranks make happy the man´s heart.
May this portal help to spread and fasten the old heritage of bohemian brass music in Europe.
By this portal there are no commercial interests pursued.
Ornament
"Bohemian brass music doesn't perish,
its beautifull living tradition
doesn't allow it."
Ladislav Kubeš sen., 1924-1998