Evropský portál české dechovky / Europäisches Portal böhmischer Blasmusik / European portal of Bohemian brass EVROPSKÝ PORTÁL ČESKÉ DECHOVKY
EUROPÄISCHES PORTAL BÖHMISCHER BLASMUSIK
EUROPEAN PORTAL of BOHEMIAN BRASS MUSIC
 
-------- Vlajky --------
Živá tradice v domovině, Evropě a ve světě --- Living tradition at home, Europe and in the world --- Lebende Tradition in Heimat, Europa und der Welt
Hudba spojuje národy  Hudba spojuje / Musik verbindet   Music unites nations   Hudba spojuje / Musik verbindet   Musik verbindet Völker
 

5. Blasmusikfestival der Edelhof-Musikanten

Am 18. und 19. Mai haben Edelhof-Musikanten alle Fans zu einem gepflegten böhmischen Sound nach Walbersdorf bei Mattersburg in Burgenland eingeladen. Hinter einer derartigen Veranstaltung muss es immer einen „Drahtzieher“ geben, wie wir alle wissen, denn

Markus Poettschacher
Markus Pöttschacher

ohne einen persönlichen Einsatz läuft in dieser Welt rein gar nichts Markus Pöttschacher, rechts im Bild, der musikalische Leiter der Edelhof-Musikanten, Baritonist, Organisator, kurz um „das Mädchen für alles“, der das genau weiß, hat auch diesmal die Aktivitäten ergriffen. Er überredete den Vater und mit seiner mehrköpfigen Crew im Hintergrund umfunktionierte kurzerhand das familiäre, riesige Abstellhaus für landwirtschaftliche Maschinen für ein ganzes Wochenende zu einem geschmückten „Festivalplatz“. Zu diesem Festival wurden mehrere Blasmusikformationen einge

Ich beschränkte meinen Besuch auf den Samstag den 18. Mai, der von den eingeladenen zwei bekannten Blasmusikformationen aus Weinviertel – den Weinbergmusikanten sowie Vindemia - gemeinsam mit den Edelhof-Musikanten gestaltet wurde. Ich muss gestehen, dass mich die sehr solide, ausgeglichene Darbietung aller drei Formationen ziemlich überrascht hat. Für mich war leicht zu erkennen, mit welcher Begeisterung, Liebe und Zuneigung sich alle drei Formationen mit der böhmischen Blasmusik beschäftigen. Eine derartig gefühlsbetonte Stimmung bringen nur Formationen zusammen, die viel „Kleinarbeit“ leisten und alle an „einem Strang“ ziehen. Das können eben nur echte Anhänger der böhmischen Blasmusik schaffen.

 

Es herrschte eine perfekt ungezwungene Stimmung in der Maschinenhalle, nicht nur im Publikum, sondern vor allem unter den Musikanten. Es gehört eigentlich umgekehrt. Wenn die Musikanten in Stimmung sind, „überspringt“ die Stimmung auch auf das Publikum. Na ja, angelangt bin ich bei der bekannten Fragestellung, was wir zuerst hatten: „das Ei oder das Huhn“. Ich glaube aber, dass die Stimmung immer mit den Musikanten beginnt, das Publikum reagiert darauf, was die Stimmungsspirale bei den Musikanten weiter anheizt und die Superstimmung in der Luft ist da Ich war allerdings ein wenig überrascht, dass so wenig Festgäste die ausgezeichnete Gelegenheit wahrnahmen und sich zum Tanz haben verleiten lassen. Mit Fug und Recht wage ich zu behaupten, das wäre in Mähren bei einer derart gepflegten Musik ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Die vorbereitete, große Tanzfläche wäre garantiert zu klein gewesen.

Ein Riesendank allen drei Formationen. Ich ging mit einem Supergefühl eines schön verbrachten Abends nach Hause.

Ich habe ziemlich viele Aufnahmen gemacht, s. Fotoalbum Fotos 2007


 

Anniversary August 2013 - František Juráček

- CZ -


Před 109 lety se narodil
František Juráček,
legenda moravské dechovky.
 
 František Juráček
  František ("Francek") Juráček
 17.8. 1904 - 15.8.1988

František Juráček, Metoděj Prajka
  František Juráček, Metoděj Prajka

Dva kamarádi


hudba Metoděj Prajka
hraje Lanžhotčanka

Jestliže se Metoděj Prajka z Lanžhota stal muzikantskou legendou Podluží, dá se totéž říci i o Františku Juráčkovi, kapelníkovi z Týnce. Narodil se 17. srpna 1904 v muzikantské rodině v Týnci.

Jeho otec, Jan Juráček, narozen 15. prosince 1879, se vyučil muzice u místního kapelníka, jinak hodináře, Františka Stibůrka, který který je prvním známým kapelníkem této podlužácké obce a dal hudební základ i mladému Františkovi Juráčkovi. František Stibůrek byl vynikající houslista a vyučil řadu dalších muzikantů. Z jeho pamětí čerpal v roce 1966 i František Juráček, když začal psát svoji hudební kroniku Týnce a okolí.

František Stibůrek založil v Týnci malou kapelu v roce 1866 a vedl ji až do roku 1908. V tomto roce přichází z vojny jeho syn, také František, který spolu s Janem Juráčkem zakládá v Týnci kapelu, složenou ze samých mladých nadějných muzikantů. Až do té doby hrál František Stibůrek mladší v otcově kapele (již jako osmiletý hrál na velký buben a housle). Sedmičlenná "partija" byla složená vesměs z přespolních muzikantů
a jako jinde hrávala do večera "na plechy", večer pak na smyčce. ...

Výňatek článku z 1. knihy Stanislava Pěnčíka: "Když zazpívají křídlovky",  který jsem přeložil do němčiny, viz. také
Mai 2008: Die legendäre Blaskapelle Juráček / Legendární Juráčkovci

U slovácké búdy


hudba Metoděj Prajka
  hraje Lanžhotčanka
- Kvítek -